Worauf man beim Kauf eines beutellosen Staubsaugers achten sollte

Staubsauger ist gleich Staubsauger? Das mag stimmen, doch trotzdem gibt es einige Punkte, die man vor dem Kauf beachten sollte, damit der Frust später in Grenzen gehalten wird.

Kabellänge

Das Staubsaugen will man meist in einem Rutsch erledigen. Nichts ist da nerviger, wenn der Arbeitsradius derart eingeschränkt ist, dass man ständig in eine neue Steckdose umstecken muss. Man sollte also beim Kauf eines beutellosen Staubsaugers darauf achten, dass das Kabel lang genug ist, um einen möglichst großen Arbeitsradius zu haben. Hier haben sich 10m gut bewährt, was einer Kabellänge von mindestens 7m entspricht.

Filterwechsel

Die Freude an einem beutellosen Staubsauger verblasst schnell, wenn man nach gewisser Zeit doch wieder Folgekosten durch Filter hat. Jeder Staubsauger hat verschiedene Filter. Der Motorfilter schützt den Motor vor dem Verdrecken. Hochwertige Geräte verfügen über waschbare Filter, andere wiederum muss man regelmässig wechseln, was natürlich Folgekosten mit sich bringt.

Ausleeren der Staubbehälters

Nichts ist schlimmer als wenn man fertig mit Saugen ist und beim Ausleeren des Staubbehälters verteilt sich der ganze Staub wieder auf dem Boden. Achten Sie beim Kauf eines beutellosen Staubsaugers darauf, dass der Hersteller sich Gedanken über Form und Handhabung des Staubbehälters gemacht hat. Einfaches Entleeren ist besonders bei Bosch Relaxxx ProSilence garantiert.